bionicbalance

Gesundheit und Lebensqualität erhalten

Feldveränderungen

FeldveränderungDie weit verbreitete Meinung, es gäbe „Abschirmungen“, hat dazu geführt, dass beinahe täglich neue „Entstörgeräte“ auf den Markt kommen, die, wenn sie funktionieren, die Strahlung lediglich in eine andere Richtung lenken, und damit den Nachbarn belasten.

Abschirmen bedeutet: was ich irgendwo abschirme, bekommt ein anderer.

Feldveränderung bedeutet: die Qualität der Strahlung für alle in einem begrenzten Bereich verbessern.

Daher müssen wir immer rundum in allen drei Ebenen (omnidirektional) prüfen.

Über Jahrtausende haben die Menschen Mittel und Wege gesucht, Strahlungsfelder zu verändern. Der moderne Mensch denkt dabei sofort an störende Strahlung, welche eliminiert werden soll, aber die Feldveränderung kann für Gut und Schlecht eingesetzt werden. Auslöschung gelingt nur durch Interferenz (Reinigung von Schwingungen im Raum).

Bei allen Maßnahmen muss nachgeprüft werden, wie lange die Wirkung anhält.

Direkt im Bett angewandt helfen Strohmatratzen, mehrlagiger Adlerfarn, Rainfarn oder ein unbelastetes schwarzes Tuch unter der Matratze. Bienenwachsplatten oder eine ganze Lage Briketts absorbieren Strahlung.

Um das Bett vier Ecksteine, auf der Matratze Decken je nach Verträglichkeit aus Roßhaar, Kamelhaar oder Schafwolle, Mistelzweig oder Bienenwachsquader auf der Schwerpunktlinie.

Um das Haus herum:

Pflanzen

  • Liguster, dauerhaft positivierend
  • Buchshbaum, dauerhaft positivierend, hält böse Geister ab
  • Stechpalme (flex) und Brombeere, dauerhaft positivierend für Verwerfungen
  • Rippenfarn, dauerhaft positivierend für Verwerfung und Spalten
  • Holunder, dauerhaft positivierend
  • Linde, dauerhaft positivierend
  • Mistel, Mistelampulle, für kurzfristige Feldveränderung
  • Papprohr mit Draht, Langzeitwirkung offen

Metall

  • Stäbe, dauerhaft positivierend
  • Hufeisen, dauerhaft positivierend
  • Ruten, dauerhaft positivierend
  • Gitter (Maschendraht), dauerhaft positivierend (wenn der Standort nicht verändert wird)
  • Spulen, Kreise, Spiralen, etc., Langzeitwirkung offen
  • Keltenspangen

Erdiges

  • Lehm, Lehmboden – rechtsdrehend
  • Torf, Braunkohle – Briketts, Ton- oder Solnhofner Fliesen
  • Tongefäße, Korkböden, „Fischgrätmuster“ Parkett
  • Steine, besonders der Serpentin
  • „Opus Spicatum“ sowie Granitsteine ausgelegt
  • gebrochenes Kalkgestein unter der Kellerplatte
  • Steinkreis, Glas, Flaschen, Wandnischen mit Mistelzweig
  • Porenbeton, dämpft Wasseradern und Hochfrequenz

Holz

  • richtiger Bettenbau, Parkett in „Fischgrätmuster“
  • Dielen aus Weißtanne

Sonstiges

  • Kap-Kondensator
  • Heiliges Wasser, Djedpfeiler der Ägypter
  • Glas mit Honig, unterlegt mit Bienenwachs auf die Wasserader
  • Symbole: Balkenkreuze  nach Prof. Seiser – Baden, Kleeblatt auf  Sitzplatz, Doppel S gegen Hartmann

Wurden Maßnahmen zur Feldveränderung getroffen, so ist eine zeitliche Phase des Einschwingens unserer Arbeit notwendig. d.h. die Prüfung der Wirkung sollte erst nach 10 Minuten erfolgen, je tiefer der Störer, umso länger auch die Wartezeit.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Chaptcha: *