bionicbalance

Gesundheit und Lebensqualität erhalten

Neue Studie: Handy-Strahlung behindert das Lernen

| Keine Kommentare

StrahleneinflussEine neue Studie der Ruhruniversität Bochum (RUB) belegt: Handystrahlung in hohen Dosen kann das Lernen behindern

Um diese Frage zu klären, führten die Bochumer Forscher der Abteilung für Neuroanatomie und Molekular Hirnforschung (Leitung Professor Dr. med. Rolf Dermietzel) gemeinsam mit dem Lehrstuhl für elektromagnetische Theorie der Universität Wuppertal die neue Studie durch. Sie setzten Ratten unterschiedlich leistungsstarken nichtthermischen HEFs im UMTS-Frequenzbereich aus und analysierten elektrophysiologisch die Auswirkungen auf neuronales Lernen und synaptische Gedächtnisbildung. Zusätzlich untersuchten sie alle Tiere direkt nach der HEF-Exposition auf die Freisetzung von Stresshormonen. Zum Vergleich untersuchten sie Kontrolltiere, die ihren Käfig nicht verlassen mussten. Die zweistündigen UMTS-Expositionen erfolgten computerkontrolliert. Die Feldstärken wählten die Forscher angepasst an die Hirnmasse der Ratten entsprechend der Standards, die für Menschen gelten.
Die spezifischen Absorptionsraten betrugen 0, 2 und 10 W/kg.

Wissenschatlicher Orignalbeitrag

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Chaptcha: *